Queerfeministische Filmreihe

Wir möchten euch im Sommersemester 2017 einmal im Monat zu einem Film mit und über starke Frauen* einladen. Filme aus verschiedensten Genres zu verschiedensten Themen, ältere und aktuelle Filme, von der Dokumentation bis zum Psychothriller. Diese Filme ecken auch mal an und müssen kontrovers diskutiert werden. Dazu gehen wir vom Feministischen Referat nach jedem Film noch in die Kneipe und laden alle Interessierten ein uns zu begleiten.

Ort: Cinema im Ostertor

Zeit: Erster Mittwoch des Monats, 21:00 Uhr

Eintritt: 4€

08.03.2017 Juli 76. Das Private ist Politisch

„Wir schauten weit, bis zum Ende des Patriarchats und hatten dabei eine konkrete Utopie.“

1976. Frauenbewegung. Überall entstehen gruppen, in denen Frauen nach anderen Lebensweisen und Perspektiven suchen. In Hamburg – wie in Berlin oder Köln – haben sich Frauen entschieden, gemeinsam ein autonomes Frauenhaus für misshandelte Frauen zu erkämpfen. Als Schutzraum für Frauen und ihre Kinder und als Zeichen gegen Männergewalt. Wie sie losziehen und ihre Idee umsetzen, davon erzählt „Juli 76“. Eine filmische Montage aus Rückblicken, Dokumenten und Bildern aus den ersten sechs Jahren des Projekts.

Wir zeigen den Film in Kooperation mit dem „Gender AK – DGB Jugend Bremen“.

Anlässlich des Weltfrauentages ist der Eintritt dieses Mal frei!

05.04.2017 Itty Bitty Titty Commitee

 

03.05.2017 Hard Candy

07.06.2017 Das Mädchen Wadjda

05.07.2017 I shot Andy Warhol