* Vorfälle sexualisierter Gewalt an der Uni Bielefeld *

Wir sind wütend! An der Uni Bielefeld wurden auf zwei verschiedenen „Frauen“-Toiletten 2018, 2019 und zuletzt 2020 Vorrichtungen gefunden und gemeldet, die dazu dienten, Nutzer*innen ohne deren Wissen zu beobachten. Ob auch Videoaufnahmen gemacht wurden, ist unklar – aber auch unabhängig davon ist dies ein massiver, gewalttätiger Angriff auf die Nutzer*innen und ihre Privatsphäre.

Das Rektorat wollte von den Vorfällen trotz erstatteter Anzeigen anscheinend nichts mitbekommen haben. Der AStA der Uni Bielefeld kritisiert in einer Stellungnahme, über keinen der Fälle informiert worden zu sein und dass die Aufarbeitung der Fälle nur auf ihr hartnäckiges Nachfragen und Drängen hin stattfindet.

Wir, das Autonome Feministische Referat der Uni Bremen, solidarisieren uns mit allen Betroffenen der Vorfälle an der Uni Bielefeld, der Uni Trier und anderen deutschen Universitäten. Wir verurteilen diese als sexistische Akte sexualisierter Gewalt, die das subjektive Sicherheitsgefühl der Betroffenen sowie aller Frauen, Lesben, inter- nicht-binären und transidenten Personen im Allgemeinen nachhaltig stören. Weiter verurteilen wir den laschen und unangemessenen Umgang der Rektorate mit derartigen Vorfällen, die dafür sorgen, dass Betroffenen wichtige Informationen vorenthalten werden und sexistische, patriarchale Machtstrukturen reproduzieren. Wir fordern die zeitnahe Ausarbeitung von Präventionskonzepten an allen Universitäten, vor allem auch an der Uni Bremen, an der es in der Vergangenheit zu ähnlichen Vorfällen gekommen ist, mit denen wir uns aktuell befassen. Die Bagatellisierung dieser Fälle trägt dazu bei, dass sexistische Gewalt normalisiert wird und sich Täter(*innen) sicher fühlen. Wir setzen uns für eine öffentliche Thematisierung und einen Angriff dieser Vorfälle und Strukturen ein – an der Uni Bremen und überall!

Zum Nachlesen:

https://klosohnekamera.wordpress.com/

https://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22872412_Spione-auf-Frauenklo-AStA-entsetzt-ueber-Aeusserung-von-Bielefelds-Uni-Pressesprecher.html

https://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/uni-bielefeld-toiletten-spanner-spione-100.html